Unsere Mitglieder sind der Mittelpunkt unserer Arbeit. Deshalb suchen wir den regelmäßigen Austausch, beraten persönlich, haben für Probleme stets ein offenes Ohr und bieten individuelle Lösungen.

Genossenschaften sind nicht auf Profit ausgerichtet, sondern wollen ihren Mitgliedern beste Wohnbedingungen bieten. Dazu gehören auch Mieten, die nicht mit möglichst großem Gewinn kalkuliert sind, sondern immer angemessen und fair.

Als Mitglied einer Genossenschaft sind Sie nicht allein, sondern mit Ihren Geschäftsanteilen einer von vielen Gesellschaftern. Damit haben Sie u. a. die Möglichkeit der aktiven Mitbestimmung und lebenslanges Wohnrecht.

Eigenbedarf? Nicht bei uns. Jedes unserer Mitglieder genießt lebenslanges Wohnrecht in den eigenen vier Wänden. Und wer irgendwann doch mal umziehen will, hat bei uns gute Chancen, auch seine nächste Wohnung zu finden.

Ihr Besuch hat Besseres verdient als die Klappcouch. Für Freunde oder Verwandte können unsere Mitglieder modern eingerichtete und komplett ausgestattete Gästewohnungen zu günstigen Tarifen buchen.

Wir sind rund um die Uhr für Sie da. Ausgesperrt? Wasserrohrbruch? Stromausfall? Kein Problem: In größeren und kleineren Notfällen können Sie uns zu jeder Tages- und Nachtzeit telefonisch erreichen.

Bauprojekte

Kiel, Hayßenstraße

Ein Haus mit Geschichte und Zukunft: In der Hayßenstraße 26 – 28 in Kiel-Holtenau befindet sich eines der ältesten Gebäude im Bestand der bgm. So wurde das Gebäude bereits in den Anfängen des 20. Jahrhunderts errichtet, damals noch vom Bauverein für den Kaiser-Wilhelm-Kanal Bezirk Holtenau, eine der Genossenschaften, aus der die heutige Baugenossenschaft Mittelholstein eG hervorgegangen ist.

In dem Gebäude befinden sich aktuell 6 Wohnungen. Das Dachgeschoss steht den Bewohnern als Abstellfläche zur Verfügung. Die Ausstattung der Wohnungen ist heute nicht mehr zeitgemäß: Duschen befinden sich in der Küche, Badezimmer im eigentlichen Sinne sind nicht vorhanden und auch Balkone oder Terrassen gibt es nicht. Dazu entspricht das Gebäude auch nach energetischen Gesichtspunkten nicht mehr dem neuesten Stand der Technik.

Um das Bestandsgebäude auch für nachfolgende Generationen langfristig zu erhalten und dabei wirtschaftlich zu handeln, haben wir uns entschieden, das Haus von Grund auf zu sanieren.

Solch ein umfangreiches Unterfangen gelingt natürlich nicht ohne die Mitwirkung und das Verständnis der im Gebäude wohnenden Mitglieder. Die Bewohner des Hauses haben wir daher frühzeitig und umfassend über unsere Planungen informiert. Sehr zeitnah konnten wir allen Mitgliedern eine neue Wohnung im bgm-Bestand anbieten. Nach der Fertigstellung der Sanierung besteht die Möglichkeit, in die neuen Wohnungen zurückzuziehen.

 

Ansicht heute

 

Was ist konkret geplant?

In Zusammenarbeit mit den BSP Architekten BDA aus Kiel wurde ein Entwurf entwickelt, bei dem das Innere des Gebäudes – soweit möglich und nötig – entkernt wird. Darüber hinaus wird ein kleiner, in den 1960er-Jahren errichteter Anbau, abgerissen.

Um neuen, in der Landeshauptstadt Kiel dringend benötigten Wohnraum zu schaffen, werden nach Abschluss der Arbeiten 10 statt der bisherigen 6 Wohnungen vorhanden sein. 8 dieser Wohnungen befinden sich dann im Erd- und 1. Obergeschoss, jeweils mit 2 Zimmern und einer Wohnfläche von ca. 53 m². Das Dachgeschoss wird zu Wohnzwecken ausgebaut, sodass hier dann 2- bzw. 3-Zimmer-Wohnungen mit einer Fläche von 85 m² bzw. 92 m² entstehen.

Alle Wohnungen überzeugen durch durchdachte, neue Grundrissgestaltung mit einem großen, offenen Wohn-/Essbereich und eigenen Bädern. Durch einen neu entstehenden Anbau erhalten alle Wohnungen einen Balkon, die Erdgeschosswohnungen erhalten darüber hinaus einen Zugang zu einer eigenen Terrasse.

Um den hohen energetischen Anforderungen gerecht zu werden und das Gebäude nachhaltig für die Zukunft zu gestalten, werden unter anderem die Fassade neu gedämmt sowie das Dach, die Fenster und die Heizungsanlage erneuert. Dies schont nicht nur die Umwelt, sondern kommt den Mitgliedern auch in Form von reduzierten Nebenkosten zugute.

Es entsteht ein Gebäude mit Neubaustandards – ohne dabei seinen Altbaucharme zu verlieren

Im Zuge der Sanierung werden auch die Außenanlagen neu gestaltet. So ist z.B. ein Fahrradhaus geplant, wie es in diesem Jahr auch in mehreren Liegenschaften der bgm in Büdelsdorf und Kiel errichtet wird. Durch die einfache und sichere Abstellmöglichkeit werden Anreize geschaffen, im Alltag öfter auf das Fahrrad statt dem Auto zu setzen und somit die Belastung der Umwelt zu reduzieren.

 

Ansichten

Ein wichtiges Anliegen ist uns der Erhalt des ursprünglichen Erscheinungsbildes des Gebäudes. So konnten wir während unserer Recherchen Ansichten des Gebäudes aus dem Jahre 1913 sichten, die in die Planungen der Architekten mit einfließen konnten. Die Außenfassade wird nun so gestaltet, dass es der ursprünglichen Ansicht möglichst nahe kommt.

 

Zeitplan

Ab Sommer 2021 beginnen wir mit den Abrissarbeiten im Gebäude. Direkt im Anschluss folgen dann die weiteren Umbauarbeiten. Die Fertigstellung der Sanierung ist für Ende 2022 geplant.

 

Ansprechpartner

Sie interessieren sich für die Wohnungen in der Hayßenstraße oder haben Fragen zu dem Bauprojekt? Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freuen sich auf Ihre Anfrage:

Niels Schröder
Tel. 04331 357-117

Lisa Beck
Tel. 04331 357-213

E-Mail:
bauprojekte@bgm-wohnen.de