Unsere Mitglieder sind der Mittelpunkt unserer Arbeit. Deshalb suchen wir den regelmäßigen Austausch, beraten persönlich, haben für Probleme stets ein offenes Ohr und bieten individuelle Lösungen.

Genossenschaften sind nicht auf Profit ausgerichtet, sondern wollen ihren Mitgliedern beste Wohnbedingungen bieten. Dazu gehören auch Mieten, die nicht mit möglichst großem Gewinn kalkuliert sind, sondern immer angemessen und fair.

Als Mitglied einer Genossenschaft sind Sie nicht allein, sondern mit Ihren Geschäftsanteilen einer von vielen Gesellschaftern. Damit haben Sie u. a. die Möglichkeit der aktiven Mitbestimmung und lebenslanges Wohnrecht.

Eigenbedarf? Nicht bei uns. Jedes unserer Mitglieder genießt lebenslanges Wohnrecht in den eigenen vier Wänden. Und wer irgendwann doch mal umziehen will, hat bei uns gute Chancen, auch seine nächste Wohnung zu finden.

Ihr Besuch hat Besseres verdient als die Klappcouch. Für Freunde oder Verwandte können unsere Mitglieder modern eingerichtete und komplett ausgestattete Gästewohnungen zu günstigen Tarifen buchen.

Wir sind rund um die Uhr für Sie da. Ausgesperrt? Wasserrohrbruch? Stromausfall? Kein Problem: In größeren und kleineren Notfällen können Sie uns zu jeder Tages- und Nachtzeit telefonisch erreichen.

Bauprojekte

Akazienstraße in Büdelsdorf: Neubau von 45 Genossenschaftswohnungen

Außergewöhnliche Gestaltung: Bei den Planungen dieser Wohnanlagen haben wir großen Wert auf ein vielfältiges Angebot gelegt. Ganz bewusst unterscheiden sich Architektur und Bauweise der einzelnen Gebäude, um unseren Mitgliedern – heute und in der Zukunft – ein größtmögliches Spektrum an Wohnmöglichkeiten anbieten zu können.

Objektdaten

  • Investitionsvolumen: 7,18 Mio EUR
  • Bezugsfertigstellung: 01.12.2016
  • Wohnfläche: 3.156 m²
  • Anzahl Wohneinheiten: 45, 1 Gemeinschaftsraum
  • Projektleitung: bgm, Stefan Binder
  • Architekt: BSP Architekten BDA, Kiel
  • Bauleitung: bgm, Arne Oldenburg

Fotos: Bernd Perlbach, Preetz

Der Neubau in zentraler Lage der Stadt Büdelsdorf war verbunden mit dem Rückbau von zwei Geschossbauten mit insgesamt 26 Wohnungen aus den fünfziger Jahren, deren Sanierung aus heutiger Sicht wirtschaftlich nicht zu vertreten gewesen wäre. Im Hinblick auf Energieverbrauch, Raumkonzept und Lebensdauer der Immobilie ist unser Neubau damit nicht nur ökonomisch ein zukunftsorientierter Schritt. 

Mit dem Neubau bot sich die Möglichkeit, die Wohnungen teilweise mit Mitteln der sozialen Wohnraumförderung des Landes Schleswig-Holstein zu finanzieren. Damit machen wir die Wohnungen auch den bgm-Mitgliedern zugänglich, die über ein einfaches Einkommen verfügen. Und: Die Warmmiete der preisgebundenen Wohnungen liegt unter der Warmmiete der abgerissenen Nachkriegswohnungen! 

Die Wohnanlage wurde von den BSP Architekten BDA, Kiel, entworfen. Sie besteht aus insgesamt fünf Gebäuden mit 45 Wohneinheiten. In ihre Planungen bezogen die Architekten auch die verschiedenartige angrenzende Bebauung ein, die von 4-geschossigen Mehrfamilienhäusern bis zu kleinteilig zerstreuten Einfamilienhäusern reicht. So zeigt auch unsere Wohnanlage eine vielfältige Höhenentwicklung der Gebäude: Vom 4-geschossigen Punkthaus an der Zufahrt bis zu den 2-geschossigen Zeilen auf der Gebäuderückseite. Die neuen Gebäude sind um einen gemeinsamen Innenhof angeordnet und werden auch über diesen erschlossen. Themenbereiche wie ein Wasserlauf und ein Kräutergarten sorgen für ein angenehmes Mikroklima und eine zusätzliche Belebung dieses Bereiches. Die breiten Laubengänge sind über zwei Brücken über den Innenhof miteinander verbunden und bieten Raum für Begegnungen. Die hellen 2- und 3-Zimmer-Wohnungen sind 50 bis 90 m² groß, sämtlich barrierefrei und verfügen über Terrasse oder Balkon. Ein Gemeinschaftsraum ergänzt das moderne Raumangebot.

Die Bauphase

Grundrisse der Wohnungen