Unsere Mitglieder sind der Mittelpunkt unserer Arbeit. Deshalb suchen wir den regelmäßigen Austausch, beraten persönlich, haben für Probleme stets ein offenes Ohr und bieten individuelle Lösungen.

Genossenschaften sind nicht auf Profit ausgerichtet, sondern wollen ihren Mitgliedern beste Wohnbedingungen bieten. Dazu gehören auch Mieten, die nicht mit möglichst großem Gewinn kalkuliert sind, sondern immer angemessen und fair.

Als Mitglied einer Genossenschaft sind Sie nicht allein, sondern mit Ihren Geschäftsanteilen einer von vielen Gesellschaftern. Damit haben Sie u. a. die Möglichkeit der aktiven Mitbestimmung und lebenslanges Wohnrecht.

Eigenbedarf? Nicht bei uns. Jedes unserer Mitglieder genießt lebenslanges Wohnrecht in den eigenen vier Wänden. Und wer irgendwann doch mal umziehen will, hat bei uns gute Chancen, auch seine nächste Wohnung zu finden.

Ihr Besuch hat Besseres verdient als die Klappcouch. Für Freunde oder Verwandte können unsere Mitglieder modern eingerichtete und komplett ausgestattete Gästewohnungen zu günstigen Tarifen buchen.

Wir sind rund um die Uhr für Sie da. Ausgesperrt? Wasserrohrbruch? Stromausfall? Kein Problem: In größeren und kleineren Notfällen können Sie uns zu jeder Tages- und Nachtzeit telefonisch erreichen.

Altbauten

Nordblock, Kiel

Die Lage rund um den markanten Wasserturm am Ravensberg gehört zu den beliebtesten Wohnbezirken der Landeshauptstadt. Die angrenzende Holtenauer Straße mit vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten und die Nähe zur Kieler Förde bieten ein attraktives Wohnumfeld und hohe Aufenthaltsqualität.

Von einem Rechtsvorgänger der Genossenschaft, dem Beamten-Wohnungs-Verein zu Kiel, wurden im Zuge der Kieler Stadtentwicklung vor dem Ersten Weltkrieg (Stübbenplan) in der Hardenbergstraße und in der Schill- und Fichtestraße in den Jahren 1904 bis 1912 Wohnungen errichtet, die auch heute noch sehr gut nachgefragt werden. Einige der Häuser sind als Kulturdenkmale geschützt. Der Baustil ist gekennzeichnet durch Risalite, Zwillingstreppengiebel, Runderker mit seitlichen Balkonen und andere interessante Fassadendetails und dekorative Backsteinausführungen. In den Wohnungen sind typische Altbaumerkmale wie verzierte Türzargen, Dielenfußböden und hohe Decken erhalten. In der Holtenauer Straße befinden sich auch die größten Wohnungen der Genossenschaft mit Wohnflächen bis zu 170 m² und 6 Zimmern, die seinerzeit für höhere Marineangehörige vorgesehen waren.

Der Bestand an Altbauwohnungen wird von der Genossenschaft ständig gepflegt und ist durchweg sehr gut erhalten. Auch im Bereich des Nordblocks wurden laufend Instandhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen wie Wärmedämmmaßnahmen und Fenstererneuerungen durchgeführt. Hervorzuheben ist die umfassende Fassadensanierung und energetische Aufwertung der Häuser Hardenbergstraße 28-30 / Holtenauer Straße 161 in den Jahren 2007/08 unter Berücksichtigung ursprünglicher Baupläne und der Wiederbelebung von Stilelementen.

Objektdaten

  • Objekte: Hardenbergstraße 28-34, Schillstraße 1-7, Fichtestraße 10-16, Holtenauer Straße 161
  • Bezugsfertigstellung: 1904 - 1912
  • Wohnfläche: 9.800 m²
  • Anzahl Wohneinheiten: 129