Unsere Mitglieder sind der Mittelpunkt unserer Arbeit. Deshalb suchen wir den regelmäßigen Austausch, beraten persönlich, haben für Probleme stets ein offenes Ohr und bieten individuelle Lösungen.

Genossenschaften sind nicht auf Profit ausgerichtet, sondern wollen ihren Mitgliedern beste Wohnbedingungen bieten. Dazu gehören auch Mieten, die nicht mit möglichst großem Gewinn kalkuliert sind, sondern immer angemessen und fair.

Als Mitglied einer Genossenschaft sind Sie nicht allein, sondern mit Ihren Geschäftsanteilen einer von vielen Gesellschaftern. Damit haben Sie u. a. die Möglichkeit der aktiven Mitbestimmung und lebenslanges Wohnrecht.

Eigenbedarf? Nicht bei uns. Jedes unserer Mitglieder genießt lebenslanges Wohnrecht in den eigenen vier Wänden. Und wer irgendwann doch mal umziehen will, hat bei uns gute Chancen, auch seine nächste Wohnung zu finden.

Ihr Besuch hat Besseres verdient als die Klappcouch. Für Freunde oder Verwandte können unsere Mitglieder modern eingerichtete und komplett ausgestattete Gästewohnungen zu günstigen Tarifen buchen.

Wir sind rund um die Uhr für Sie da. Ausgesperrt? Wasserrohrbruch? Stromausfall? Kein Problem: In größeren und kleineren Notfällen können Sie uns zu jeder Tages- und Nachtzeit telefonisch erreichen.

Seit über 100 Jahren: Die Baugenossenschaft Mittelholstein eG

Unsere Genossenschaft kann auf eine traditionsreiche Geschichte zurückblicken. Genau wie damals stehen wir noch heute für die Grundprinzipien der Selbsthilfe, Selbstverwaltung und Selbstverantwortung ein, um gute und bezahlbare Wohnungen für unsere Mitglieder zu schaffen und zu erhalten. 

Die heutige bgm ist durch die Fusion von 17 Genossenschaften entstanden:

1900

Drei Genossenschaften, der Kieler Bau- und Sparverein (Jahr 1900), der Bauverein für den Kaiser-Wilhelm-Kanal Bezirk Holtenau sowie der Spar- und Bauverein für den Kaiser-Wilhelm-Kanal Bezirk Rendsburg bilden die drei Säulen des heutigen Unternehmens.

1940

In den Jahren 1940/42 erfolgten die staatlich angeordneten Zwangsfusionen, Gleichschaltungen oder Eingliederungen, wie man damals formulierte. Die neuen Firmierungen lauteten: Heimstättengenossenschaft Kiel-West, Gemeinnützige Heimstättengenossenschaft Kiel-Nord, Gemeinnützige Heimstätten­genossenschaft für den Kreis Rendsburg.

1971

In diesem Jahr vereinigten sich die Heimstättengenossenschaft Kiel-West und die Gemeinnützige Heimstättengenossenschaft Kiel-Nord zur Baugenossenschaft Kiel Nord-West.

1974

Bereits 1974 erfolgte eine weitere Verschmelzung: Die Baugenossenschaft Kiel Nord-West und die Gemeinnützige Heimstätten­genossenschaft für den Kreis Rendsburg wurden zur heutigen Baugenossenschaft Mittelholstein eG.

Die über 100-jährige Geschichte der bgm wurde geprägt von unseren Gründungsmitgliedern, die sich mit Tatkraft, Solidarität und Uneigennützigkeit für die genossenschaftliche Idee einsetzten. Davon zeugen auch Originaldokumente aus den Jahren ab 1898 – natürlich verfasst ohne Hilfsmittel wie Schreib- oder Rechenmaschinen. Durch Weitsicht und verantwortliches Wirtschaften konnte die Genossenschaft auch in schwierigen Zeiten – zwei Weltkriege und die Zeit der Inflation – bestehen. 

Heute ist die bgm zu einem wirtschaftlich starken Wohnungsunternehmen herangewachsen. Unsere Geschichte und die bewährten genossenschaftlichen Grundprinzipien sind unser solides Fundament, mit dem wir den Herausforderungen der Zukunft begegnen und den Genossenschaftsgedanken immer wieder neu beleben.