Unsere Mitglieder sind der Mittelpunkt unserer Arbeit. Deshalb suchen wir den regelmäßigen Austausch, beraten persönlich, haben für Probleme stets ein offenes Ohr und bieten individuelle Lösungen.

Genossenschaften sind nicht auf Profit ausgerichtet, sondern wollen ihren Mitgliedern beste Wohnbedingungen bieten. Dazu gehören auch Mieten, die nicht mit möglichst großem Gewinn kalkuliert sind, sondern immer angemessen und fair.

Als Mitglied einer Genossenschaft sind Sie nicht allein, sondern mit Ihren Geschäftsanteilen einer von vielen Gesellschaftern. Damit haben Sie u. a. die Möglichkeit der aktiven Mitbestimmung und lebenslanges Wohnrecht.

Eigenbedarf? Nicht bei uns. Jedes unserer Mitglieder genießt lebenslanges Wohnrecht in den eigenen vier Wänden. Und wer irgendwann doch mal umziehen will, hat bei uns gute Chancen, auch seine nächste Wohnung zu finden.

Ihr Besuch hat Besseres verdient als die Klappcouch. Für Freunde oder Verwandte können unsere Mitglieder modern eingerichtete und komplett ausgestattete Gästewohnungen zu günstigen Tarifen buchen.

Wir sind rund um die Uhr für Sie da. Ausgesperrt? Wasserrohrbruch? Stromausfall? Kein Problem: In größeren und kleineren Notfällen können Sie uns zu jeder Tages- und Nachtzeit telefonisch erreichen.

Neue Wohnungen in Kiel-Projensdorf

Gemeinsam mit der WOGE Wohnungs-Genossenschaft Kiel eG planen wir den Bau von 51 Wohnungen in Kiel, Charles-Roß-Ring 93. Diese werden, mit Ausnahme von 3 Maisonettewohnungen, barrierearm sein. Die bgm ist mit einem Anteil von 17 Wohnungen an dem Projekt beteiligt. Der Entwurf der modernen Wohnanlage stammt von dem renomierten Kieler Büro AX5 architekten bda.

Nachdem unsere Arbeitsgemeinschaft mit dem vorgelegten genossenschaftlichen Wohnkonzept den Zuschlag der Stadt Kiel bekam, hat sich auch der Ortsbeirat für das vorgestellte Projekt ausgesprochen. Insbesondere weil 50 % der Wohnungen mit Mitteln der sozialen Wohnraumförderung finanziert werden, findet das Vorhaben der Kieler Genossenschaften großen Anklang.

Für die künftigen Bewohner bedeutet das eine günstige Nettokaltmiete von 5,50 EUR/m² und im 2. Förderweg von 7,00 EUR/m². Die frei finanzierten Wohnungen haben wir mit 8,50 EUR/m² kalkuliert.

WOGE und bgm wollen damit Wohnungen bauen, die in Kiel dringend benötigt werden. Die Stadt, der Ortsbeirat und beide Kieler Genossenschaften ziehen zum Wohle der Kielerinnen und Kieler an einem Strang und gehen fest von einem Baubeginn im Herbst 2014 aus. Der Grundstückskaufvertrag wurde im Dezember 2013 geschlossen. Das 7-geschossige Gebäude, mit dem das Grundstück bebaut war, wurde bereits abgebrochen.

Objektdaten:
  • Investitionsvolumen rund 7,8 Mio EUR
  • 51 Wohnungen in 3 Gebäuden mit 51 Stellplätzen
  • 17 bgm Wohnungen mit 48 - 102 m² Wohnfläche

Bei Interesse wenden Sie sich gerne an die Mitarbeiterinnen unserer Kieler Geschäftsstelle Sabina Rohde (0431/12229-314) und Anke Schröder (0431/12229-325).

Zurück