Unsere Mitglieder sind der Mittelpunkt unserer Arbeit. Deshalb suchen wir den regelmäßigen Austausch, beraten persönlich, haben für Probleme stets ein offenes Ohr und bieten individuelle Lösungen.

Genossenschaften sind nicht auf Profit ausgerichtet, sondern wollen ihren Mitgliedern beste Wohnbedingungen bieten. Dazu gehören auch Mieten, die nicht mit möglichst großem Gewinn kalkuliert sind, sondern immer angemessen und fair.

Als Mitglied einer Genossenschaft sind Sie nicht allein, sondern mit Ihren Geschäftsanteilen einer von vielen Gesellschaftern. Damit haben Sie u. a. die Möglichkeit der aktiven Mitbestimmung und lebenslanges Wohnrecht.

Eigenbedarf? Nicht bei uns. Jedes unserer Mitglieder genießt lebenslanges Wohnrecht in den eigenen vier Wänden. Und wer irgendwann doch mal umziehen will, hat bei uns gute Chancen, auch seine nächste Wohnung zu finden.

Ihr Besuch hat Besseres verdient als die Klappcouch. Für Freunde oder Verwandte können unsere Mitglieder modern eingerichtete und komplett ausgestattete Gästewohnungen zu günstigen Tarifen buchen.

Wir sind rund um die Uhr für Sie da. Ausgesperrt? Wasserrohrbruch? Stromausfall? Kein Problem: In größeren und kleineren Notfällen können Sie uns zu jeder Tages- und Nachtzeit telefonisch erreichen.

Startklar 2021

Die bgm startet zuversichtlich und mit Tatendrang ins neue Jahr: Rund 7 Mio. EUR beträgt das Budget, das wir dieses Jahr für Instandhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen in unseren Wohnungsbestand investieren. Energetische Verbesserungen wie das Dämmen von Fassaden oder die Modernisierung von Heizungsanlagen machen dabei einen Großteil der Maßnahmen aus, ebenso die Modernisierungen kompletter Wohnungen. Unterdessen schreiten auch unsere Neubauprojekte voran:

In der Neuen Dorfstraße, Büdelsdorf, werden im Juli dieses Jahres sechs neue Genossenschaftswohnungen fertiggestellt. In den Bau der modernen Wohnungen investieren wir rund 1,2 Mio. EUR und schaffen damit weiteren, dringend benötigten bezahlbaren und barrierefreien Wohnraum für die Stadt.

In Kiel-Friedrichsort errichten wir in der Stromeyerallee und der Fontanestraße derzeit insgesamt 115 neue Wohnungen. Rund 30 % davon sind öffentlich gefördert, sämtliche der neuen Wohnungen sind barrierefrei konzipiert. In das Bauvorhaben investieren wir rund 25 Mio. EUR. Ein weiteres großes Projekt steht bereits in den Startlöchern: In der Gemeinde Kronshagen erhielt die bgm den Zuschlag für die Neugestaltung des Ortszentrums. Eine Fachjury sowie die Gemeindevertretung hatten sich im Investorenauswahlverfahren für unseren Gestaltungsentwurf und das Nutzungskonzept ausgesprochen. Mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 20 Mio. EUR entstehen ab Herbst dieses Jahres 46 Genossenschaftswohnungen, 15 Eigentumswohnungen, Gewerbeflächen und eine Tiefgarage.

Auch im Kleinen geht es voran. So setzen wir vermehrt auf den Bau von Fahrradhäusern innerhalb unseres Wohnungsbestands und investieren dafür im laufenden Jahr rund 350.000 EUR. Für uns ein konkreter Beitrag in Richtung Nachhaltigkeit, denn durch den Bau gut zugänglicher Unterstellmöglichkeiten wird das Fahrrad als Verkehrsmittel noch attraktiver. Die Nutzung der Fahrradhäuser soll für unsere Mitglieder kostenfrei erfolgen – stattdessen soll der Bau über eine leichte Anpassung der Mieten für unsere Garagen und Kfz-Stellplätze finanziert werden. Auch wir selbst setzen aufs Rad: Kürzlich wurden auf dem Hof unserer Büdelsdorfer Geschäftsstelle zwei Fahrradgaragen für Kunden und Mitarbeiter eingeweiht, ein neues Fahrradhaus findet sich hinter unserer Kieler Geschäftsstelle. Und auch der motorisierte Fuhrpark der Genossenschaft fährt zukünftig nicht mehr mit fossilen Brennstoffen. Im Laufe des Jahres werden sämtliche Firmenfahrzeuge durch klimafreundliche E-Mobile ersetzt. Betankt werden diese direkt an den Geschäftsstellen an zusätzlichen Ladesäulen, die mit Ökostrom gespeist werden.

Bei allen Investitionen bleibt es weiterhin unser erklärtes Ziel, die Menschen mit bezahlbarem und sicherem Wohnraum zu versorgen. So gilt bei der bgm seit Kurzem ein selbst auferlegter, freiwilliger „Mietendeckel“. Dieser begrenzt die Mietanpassungen für alle freifinanzierten Genossenschaftswohnungen auf maximal 5 % innerhalb von drei Jahren – anstelle der gesetzlich möglichen 20 %. Für unsere Mitglieder, die aufgrund der Coronapandemie Schwierigkeiten beim Begleichen ihrer Nutzungsgebühr (Miete) haben, gilt bei der bgm auch weiterhin: Wir sprechen keine Kündigung aus. Bitte reden Sie frühzeitig mit uns, damit wir gemeinsam eine Lösung finden können.

Unseren Mitgliedern, Kunden und Geschäftspartnern wünschen wir einen guten und gesunden Start ins neue Jahr 2021.

Zurück