Unsere Mitglieder sind der Mittelpunkt unserer Arbeit. Deshalb suchen wir den regelmäßigen Austausch, beraten persönlich, haben für Probleme stets ein offenes Ohr und bieten individuelle Lösungen.

Genossenschaften sind nicht auf Profit ausgerichtet, sondern wollen ihren Mitgliedern beste Wohnbedingungen bieten. Dazu gehören auch Mieten, die nicht mit möglichst großem Gewinn kalkuliert sind, sondern immer angemessen und fair.

Als Mitglied einer Genossenschaft sind Sie nicht allein, sondern mit Ihren Geschäftsanteilen einer von vielen Gesellschaftern. Damit haben Sie u. a. die Möglichkeit der aktiven Mitbestimmung und lebenslanges Wohnrecht.

Eigenbedarf? Nicht bei uns. Jedes unserer Mitglieder genießt lebenslanges Wohnrecht in den eigenen vier Wänden. Und wer irgendwann doch mal umziehen will, hat bei uns gute Chancen, auch seine nächste Wohnung zu finden.

Ihr Besuch hat Besseres verdient als die Klappcouch. Für Freunde oder Verwandte können unsere Mitglieder modern eingerichtete und komplett ausgestattete Gästewohnungen zu günstigen Tarifen buchen.

Wir sind rund um die Uhr für Sie da. Ausgesperrt? Wasserrohrbruch? Stromausfall? Kein Problem: In größeren und kleineren Notfällen können Sie uns zu jeder Tages- und Nachtzeit telefonisch erreichen.

Spende für Feuerwehr Rendsburg

Als Anfang Oktober in einem unserer Rendsburger Wohngebäude das Wasser im Keller stand, war die Freiwillige Feuerwehr Rendsburg sofort zur Stelle. Als ein kleines Dankeschön für den Einsatz und zur Unterstützung der wichtigen Arbeit der Feuerwehrleute überreichte bgm-Vorstand Wilfried Pahl im Namen der Genossenschaft kürzlich eine Sachspende im Wert von rund 500,00 EUR. „Der Schwimmsauger wird uns gute Dienste leisten“, freute sich Wehrführer Gerrit Hilburger, der das Spezialgerät in Empfang nahm. Anders als bei herkömmlichen Tauchpumpen, die auch Schlamm und Sand vom Boden des Löschteichs einsaugen – und dadurch das Material beschädigen können – sinkt der Schwimmsauger nur rund 15 cm in die Wasseroberfläche ein und saugt die mittlere, meist saubere Wasserschicht an. Doch nicht nur für Löscheinsätze stellt das Ausrüstungsstück eine Verbesserung dar. Gerrit Hilburger erklärt: „Der Schwimmsauger wird zukünftig auch beim Auspumpen von vollgelaufenen Kellern zum Einsatz kommen. Denn im Gegensatz zu den Standardsaugköpfen kann das neue Gerät auch noch bei sehr niedrigem Wasserstand seine Arbeit verrichten!“

v.l.: Wehrführer Gerrit Hilburger und bgm-Vorstand Wilfried Pahl.

Zurück