Unsere Mitglieder sind der Mittelpunkt unserer Arbeit. Deshalb suchen wir den regelmäßigen Austausch, beraten persönlich, haben für Probleme stets ein offenes Ohr und bieten individuelle Lösungen.

Genossenschaften sind nicht auf Profit ausgerichtet, sondern wollen ihren Mitgliedern beste Wohnbedingungen bieten. Dazu gehören auch Mieten, die nicht mit möglichst großem Gewinn kalkuliert sind, sondern immer angemessen und fair.

Als Mitglied einer Genossenschaft sind Sie nicht allein, sondern mit Ihren Geschäftsanteilen einer von vielen Gesellschaftern. Damit haben Sie u. a. die Möglichkeit der aktiven Mitbestimmung und lebenslanges Wohnrecht.

Eigenbedarf? Nicht bei uns. Jedes unserer Mitglieder genießt lebenslanges Wohnrecht in den eigenen vier Wänden. Und wer irgendwann doch mal umziehen will, hat bei uns gute Chancen, auch seine nächste Wohnung zu finden.

Ihr Besuch hat Besseres verdient als die Klappcouch. Für Freunde oder Verwandte können unsere Mitglieder modern eingerichtete und komplett ausgestattete Gästewohnungen zu günstigen Tarifen buchen.

Wir sind rund um die Uhr für Sie da. Ausgesperrt? Wasserrohrbruch? Stromausfall? Kein Problem: In größeren und kleineren Notfällen können Sie uns zu jeder Tages- und Nachtzeit telefonisch erreichen.

Altkleider für den guten Zweck

Gemeinsam mit vier anderen Kieler Wohnungsbaugenossenschaften konnten wir am Freitag, den 28.06.2018, drei gemeinnützigen Vereinen eine Spende über 17.100,00 EUR überreichen.

Seit mittlerweile neun Jahren lassen die bgm, die Wohnungsbau-Genossenschaft Kiel-Ost, die Wankendorfer Baugenossenschaft, die WOGE Wohnungs-Genossenschaft Kiel und die Baugenossenschaft »HANSA« auf ihren Grundstücken Altkleidercontainer aufstellen. Die gesammelte Kleidung wird regelmäßig von einem externen Unternehmen abgeholt, sortiert und weiterverwertet. Was noch tragbar ist, wird in Second-Hand-Läden weiterverkauft, nicht mehr brauchbare Kleidung zu Dämmstoffen oder Putzlappen verarbeitet. Jedes Jahr spenden wir die Erlöse aus der Bereitstellung der Containerstellplätze an wohltätige, überwiegend lokal agierende Initiativen.

 Jeweils 5 700 Euro erhielten

  • Zero Waste Kiel e.V.

Der Verein widmet sich auf dem Gebiet des Umweltschutzes der Vermeidung von Verpackungen und Abfällen im privaten, gewerblichen und öffentlichen Bereich in Hinblick auf nachhaltigen Konsum und Ressourcenschonung.

  • Verein Kieler Jugenderholung e.V.

Der Verein betreibt das Ostsee-Jugenddorf Falckenstein, das u. a. Raum für Jugendfreizeiten, Projektwochen und Klassenreisen bietet.

  • DESWOS Deutsche Entwicklungshilfe für soziales Wohnungs- und Siedlungswesen e.V.

Der Verein fördert schwerpunktmäßig in Asien, Afrika und Südamerika Projekte zu Verbesserungen der wohnlichen und hygienischen Verhältnisse sowie arbeitsschaffenden und einkommensbildenden Maßnahmen.

Im Rahmen der offiziellen Spendenübergabe in unserer Kieler Geschäftsstelle berichteten die Vertreter der Institutionen von ihrer Arbeit und der geplanten Verwendung der Gelder. Während der Verein Kieler Jugenderholung eine neue Seilrutsche für das Jugenddorf anschaffen wird, sollen die Gelder bei Zero Waste Kiel vor allem in öffentlichkeitswirksame Maßnahmen fließen. Bei der DESWOS kommt die Spende einem Projekt zugute, das die Lebensbedingungen von Kleinbauern in Malawi u.a. durch den Bau von Trockentrenntoiletten verbessern soll.

Den Spendenbetrag überreichten die Vorstandmitglieder der Wohnungsbaugenossenschaften symbolisch in Form von fünf T-Shirts.

 

Zurück